Adventskalender, 24. Dezember

Dieses Jahr ist alles ausgefallen: der Weihnachtsmarkt, das vorweihnachtliche Glühweintrinken mit Freunden, das Weihnachtsshopping und nun auch noch die Christmette. Da können wir hier nicht so tun, als sei nichts gewesen, und am Heiligen Abend einfach ein beschauliches Krippchen präsentieren. Nein, dieses Jahr kommt – zumindest hier – auch das Christ-Kind nicht, sondern ein anderer nackter Knabe, und das Jahr kriegt damit das Bild, das es verdient.

Denn dies ist das hässlichste Bildnis eines Kindes, das ich je gesehen habe. Ob es deshalb nur als B-Seite erschien, weiß ich nicht. Aber es ist tatsächlich nur die Rückseite einer Holztafel, auf deren Vorderseite passenderweise aber auch so etwas wie eine Krippenszene zu sehen ist, allerdings nicht in Bethlehem, sondern in Florenz. Genauer gesagt wird dort das „Wochenbett einer vornehmen Forentinerin“ dargestellt. (Was man früher nichts so alles gemalt hat.) Beide Bilder stammen aus dem Pinsel eines Malers der Frührenaissance mit Namen „Masaccio“:

„Masaccio“ ist, wie mir die Wikipedia verriet, „ein Spitzname und bedeutet in etwa ,der Koloss‘“, was sich, so der Experten liebste Wissensquelle weiter, sowohl auf die Statur des Malers als auch auf sein Temperament bezog. Vielleicht erklärt dies, warum der Bub so massig und so ungewöhnlich unproportional daherkommt: Vielleicht sehen wir ein „portrait of the artist as a young child“. Warum der Knabe aber ausgerechnet nackt mit einem Hund spielt, will ich mir gar nicht ausdenken, Wir haben schließlich Weihnachten. Weil das aber so ist, wird es nun auch Zeit, Abschied zu nehmen. Denn Weihnachten ist ja der Zeitpunkt, an dem der Adventskalender seine Türchen schließt. Vorher aber wünsche ich noch allen, die in den letzten drei Wochen diese kleine Reise zur Kunst mit mir unternommen haben, und auch allen anderen, die hier ab und zu mal vorbeischauen:

Frohe Weihnachten!

Ein Kommentar zu „Adventskalender, 24. Dezember

Gib deinen ab

  1. Dir auch irgendwie doch schöne Weihnachten, böse alte Frau und danke für die aufschlussreiche und verlässliche Begleitung durch diese seltsame Adventszeit!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s