Andornorts Summer Special: In den Gärten des Grauens

Zu den Hauptattraktionen am Lago Maggiore gehören die Borromäischen Inseln, die ihren Namen dem alten italienischen Adelsgeschlecht verdanken, dem sie dereinst gehörten. Die Borromeo waren Mailänder Kaufleute und Banker, die dank ihres immensen Reichtums auch und gerade am Lago Maggiore ausgiebig Grundbesitz besaßen. Dazu gehörten auch fünf Inselchen im Lago Maggiore, zuvor zum Teil unbewohnte,... Weiterlesen →

Andernorts Summer Special: An den Ufern des Lago Maggiore

Nachdem ich nun schon zwei Tage am Lago Maggiore weile, weiß ich gar nicht mehr so richtig, was ich hier eigentlich soll. Denn wandern und auf Berge steigen sind Aktivitäten, die mich schon im Grundschulalter in tagelange Verstocktheit versetzen konnten. Als Badesee wiederum, das ergab der Selbstversuch, taugt das Gewässer leider auch nicht so richtig.... Weiterlesen →

Andernorts Summer Special: Im Land der Sieger

Schon seit 2006, seit uns Italien bei der WM im eigenen Land aus dem Halbfinale kickte, kenne ich einen herrlichen Schmähgesang, dessen zentrale Aussage man auf „kleine Genitalien“ reimt. Auch 2012 sang ich dies sehr laut, als da dieser halb nackte italienische Bulle auf dem Rasen von Warschau stand. (Ausgerechnet an dem Abend wurde dann... Weiterlesen →

My little Corona Diary: THE END (of Band 2)

Das letzte Kapitel in diesem kleinen Tagebuch sollte – natürlich – die Impfung sein. Die Storyline war klar: Ich wollte des Langen und Breiten und in allen Farben schildern, wie die kostbare, rettende Dosis meinen Arm erreichte, wie also die silbern blitzende Nadelspitze von einer weiß gewandeten Halbgöttin beherzt in kräftiges Muskelfleisch getrieben wurde und... Weiterlesen →

My little Corona Diary, Band 2, Tag 174

Mittwoch, 28. April 2021 Nach 170 Tagen Lockdown-Monotonie ist das doch endlich mal was Neues: Ausgangssperre. Seit dem Wochenende können damit ganz neue Dimensionen der Tristesse ausgelotet werden. Es ist nun nicht so, dass ich derzeit abends noch großartig Programm hätte. An mindestens neun von zehn Abenden würde ich von einer Ausgangssperre rein gar nichts... Weiterlesen →

Big Brother, bei dir piept´s wohl! – Eine Kampfansage!

Nachdem in der Welt der Computer- und Unterhaltungselektronik Nachhaltigkeit kein Konzept von Interesse ist und die Lebenszyklen der Produkte seit Jahren immer kürzer werden, war ich vor einiger Zeit gezwungen, die heimische PC-Hardware zu erneuern und dabei auch auf ein neues Betriebssystem upzudaten. Seitdem bin ich unglücklich. Denn der Ton, der damit in meinen Dokumenten... Weiterlesen →

My little Corona Diary, Band 2, Tag 146

Mittwoch, 31. März 2021 Wenn ich irgendetwas Positives an Corona entdecken kann, dann ist es mein Kontostand. Noch nie in den rund 25 Jahren geregelter Erwerbstätigkeit, die mein Leben nun schon kennt, hatte ich so viel Geld übrig wie derzeit. Denn das meiste, was es sonst kostet, ist ja gerade geschlossen und unerreichbar. Ohne Theater,... Weiterlesen →

My little Corona Diary, Band 2, Tag 136

Sonntag, 21. März Wir drehen uns weiter im Kreis bzw. im Strudel der Seuche, und das, was gestern noch nach unten gezogen wurde, wird morgen schon wieder hochgespült. Lockdown, Lockerung, Lockdown, Lockerung, Lockdown. Kinder in die Schule, Kinder wieder nach Hause, Existenznot bei den Wirten und Hoteliers, Erleichterung bei den Friseuren, Tennis erlaubt, Sport verboten,... Weiterlesen →

My little Corona Diary, Band 2

Tag 118: Mittwoch, 3. März 2021 Das Warten auf bessere Zeiten geht weiter. Die Läden und alle anderen zentralen Orte menschlicher Vergnügungen bleiben noch rund weitere vier Wochen geschlossen, und auf den Karneval ist erst einmal die Fastenzeit gefolgt. Damit hat die Corona-Krise nun ihren absoluten Tiefpunkt erreicht. Für mich jedenfalls. Denn ich verzichte in... Weiterlesen →

Der Norden vergisst nicht: Ein Rundgang auf den Feldern der Wahlschlacht

Zu den medial am meisten vernachlässigten politischen Ereignissen in unserem Land gehört die Kommunalwahl. Das ist mehr als bedauerlich, schließlich ist es doch diese Stimmabgabe, bei der der Bürger am meisten der Aufklärung, Erhellung und Hintergrundanalyse bedarf. Denn sobald die Qual der Wahl beginnt, der öffentliche Raum also flächendeckend plakatiert ist, wünscht sich der Ahnungslose... Weiterlesen →